Zurück auf Feld 1: RETURNAL im Test

Die finnischen Spieleentwickler Housemarque sind seit bald dreissig Jahren im Geschäft und haben sich vor allem durch grossartige Arcade-Spiele wie «Stardust» und dessen diverse Portierungen oder «Resogun» hervorgetan. Nun hat ihnen Sony einen der ersten Toptitel für die PlayStation 5 anvertraut. Schon nach wenigen Spielstunden wird klar: Die cleveren Finnen haben mit RETURNAL eine äusserst innovative Zeitreise durch die Spielewelt geschaffen. Eine fachlich korrekte Bezeichnung für das Spiel wäre vermutlich so etwas wie «roguelike Shooter mit Arcade-Referenzen». Hä? Was? Wie? Roguelike?

Returnal_2

EXKURS: ROGUELIKE

Eines der allerallerersten Genres der Computerspielewelt heisst «roguelike». In den frühen 80er Jahren an kalifornischen Universitäten entwickelt, erfreuten sich Spiele mit prozedural generierten Levels und einer rollenspieltypischen Story schnell grösster Beliebtheit. Und einer der bekanntesten Titel war damals eben das Spiel «Rogue». Vor allem im Bereich Indie-Spiele lebt das Genre nach wie vor und bringt immer wieder Perlen wie «The Binding of Isaac» hervor.

Returnal_3

DIE STORY

RETURNAL beginnt mit einem Raumschiffabsturz. Die Astronautin Selene macht eine Bruchladung auf dem verbotenen Planeten Atropos und beginnt ihn zu erkunden. Schon bald trifft sie auf Artefakte einer Alien-Zivilisation und ihre eigene Leiche. Verwirrt sucht sie weiter und trifft auf die ersten monströsen Bewohner des Planeten, die sie unverzüglich angreifen und töten. Doch der Tod löst bloss einen Neubeginn des Absturzes aus – Selene ist in einem Zeit-Loop gefangen…

Das Spiel zieht einen nach kürzester Zeit in seinen Bann. In RETURNAL wird nicht gespeichert- jeder Durchlauf beginnt bei null, die Levels existieren zwar nach wie vor, ihre Reihenfolge wird jedoch zufällig zusammengestellt- roguelike eben. Doch mit jedem Tod profitiert Selene von neu gewonnenem Wissen. Nach und nach erlernt man sich auf Atropos durchzusetzen. Man entdeckt die Arcade-artigen Schiessmuster der Feinde, löst einfache Rätsel und legt Schicht für Schicht der äusserst mysteriösen Story frei.

Die Geschichte beschränkt sich nämlich nicht auf eine Science-Fiction-Alien-Welt, sondern nimmt schon nach kurzer Zeit höchst unerwartete Wendungen. Nach wenigen Spielstunden trifft Selene nämlich auf Dinge, welche direkt ihren eigenen Erinnerungen entsprungen scheinen: Ein irdisches Haus, ein parkiertes Auto und eine altmodische Astronautenfigur…

Returnal_4

DIE GRAFIK

Grafisch schöpfen die Macher aus dem Vollen: 4K-Auflösung, 60 Frames pro Sekunde, Raytracing – RETURNAL ist eine wahre Augenweide. Die verschiedenenen Levels sind zwar düster, aber voller Details und gelungenen architektonischen Elementen. Absolutes Highlight sind natürlich die diversen Bosskämpfe, bei denen allerdings auch der Frustfaktor besonders hoch ist.

Die Gegner verfügen über beängstigend lange Energiebalken und hochkomplexe Feuermuster. Dank den prächtigen Animationen und beeindruckenden Spezialeffekten wagt man sich aber dennoch Versuch um Versuch ins Getümmel… immerhin müssen bestandene Bosskämpfe nicht bei jeden Neubeginn erneuert werden.

Returnal_5

DAS GAMEPLAY

Dass der Frust nicht überhandnimmt, liegt zum grössten Teil an der grossartigen Steuerung. Selene ist äusserst flink und reagiert höchst präzise auf Steuerungseingaben. Hat man zudem einmal die Zielmechanik gemeistert, gilt es nur noch die Gegnerbewegungen und Feuermuster zu deuten- die entsprechenden Bewegungen eurer Figur gehen fast automatisch von der Hand.

Der recht knackige Schwierigkeitsgrad (es gibt nur einen), die roguelike-Levels, die verworrene Story: RETURNAL ist kein zugängliches Spiel. Zwar ist das Spielerlebnis weit von masochistischen Erfahrungen wie DEMON’S SOULS  entfernt. Durchhaltewillen und Geduld sind aber definitiv gefragt.

Returnal_1

DAS FAZIT

Bringt man die obigen Tugenden mit, gehört das Spiel zum Besten, was die PlayStation 5 zu bieten hat. Ausserdem bekommt man auch eine ganze Menge Spielspass: Bis zum Ende dauert es rund 30 Stunden – und danach darf man die Levels beliebig wiederholen. Es gibt sogar ein zweites Ende, das die Geschichte nochmals komplett auf den Kopf stellt…

Titel:                Returnal

PEGI:               ab 18 Jahren

Plattform:       PS5 (getestet)

Preis:               ca. 69 Franken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.