LESER-REPORTER BERICHTEN – und filmen mit dem Handy

Es ist eine tolle Idee. Millionen Amateur-Reporter aus dem Volk fotografieren, filmen und berichten über Geschehnisse, denen sie zufälligerweise begegnen. Sie dokumentieren vieles, was die professionellen Pressefotografen oft neidisch macht – die halt nicht überall schnell genug sein können. Also, ein Segen für die Printmedien und Fernsehsender, die für jeden spektakulären Bild- oder Videobericht dankbar sind und dies auch finanziell belohnen. Das ist auch gut so. Viele Leser-Reporter riskieren oft eine satte Busse bei der Dokumentierung eines Crashs an der Autobahn. Sie werden wie Gaffer eingestuft und auch so bestraft. Bei einer Schlägerei können sie auch rasch Mitwirkende für andere Leser-Reporter werden. Auch einen eigenen Unfall zu filmen garantiert meistens einen YouTube-Auftritt mit Millionen Klicks oder sogar weltweite TV-Auftritte in den «Die 100 besten …» mit eingeblendeten Klugschei…, die es oft sehr peinlich kommentieren, damit sie sich vor allem selber präsentieren.
Es wundert uns aber, dass die meisten Videos nur einen schmalen Teil in der Mitte des Fernsehers nutzen. Der Grund ist nicht spektakulär, aber einfach zu erklären. Viele Leser-Reporter haben bei der Jagd nach Sensationen selber keine Zeit für sich selbst. Sie besitzen offenbar keinen Fernseher und waren noch nie im Leben im Kino. Sie wissen einfach nicht, dass die Projektionsfläche seit Anfang der Kinematografie vor mehr als 100 Jahren – das Breitbild ist.

«Leser-Reporter, begreife es endlich – die Smartphones müssen zum Filmen anders als zu Telefonieren am Ohr gehalten werden – nämlich quer!»

Damit wir nicht unsere Fernsehgeräte auf die Seite zu stellen versuchen und hoffen, dass das schmale Bild die ganze Fläche ausfüllt, wie bei einem Tablet. Die TV-Regie verwendet eine kluge Methode, die die restliche schwarze Fläche, fast vier fünftel unserer riesigen Monitore, mit unscharfem Hintergrund ausfüllt. Hier werden die im Hochformat gedrehten Videos parallel verwischt abgespielt. Zutreffend wäre hier aber die Sony PlayStation-Gesundheitswarnung über Schwindelgefühle, Übelkeit, Kopfschmerzen und epileptische Anfälle.

Vertical Video Syndrome

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.