FIFA 18 – wo das runde Leder wieder rollt …

Das Cover.

Dass jedes Jahr ein neuer Teil von EA Sports erfolgreichstem Spiel aller Zeiten erscheint, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. 2017 macht da keine Ausnahme und bringt uns FIFA 18. Erhältlich ist das Spiel auf allen grossen Plattformen und nach langem endlich auch wieder auf einer Nintendo-Konsole.

Auf der PS4 erstrahlt FIFA18 wie schon letztes Jahr im grafikstarken Gewand der Frostbite-Engine, insgesamt noch detaillierter und besser animiert als in der letzten Ausgabe. Besonders bemerkbar machen sich die Verbesserungen beim Publikum, welches grafisch für einmal einigermassen den Spielern auf dem Feld angeglichen wurde. Die Zeiten sich auf und ab bewegender Pappfiguren auf den Publikumsrängen scheinen glücklicherweise endlich vorbei.

Die Steuerung wurde in vielen Punkten ebenfalls verbessert, auch haben die Macher etwas Geschwindigkeit aus den Bewegungen genommen, was zu deutlich spannenderen Zweikämpfen führt. Was die verschiedenen Spielmodi anbelangt, so sind alle bekannten Varianten mit von der Partie: FIFA ULTIMATE TEAM, Karrieremodus und Story-Mode.

Letzterer erzählt die in FIFA 17 begonenene Geschichte des jungen Fussballers Alex Hunter weiter. THE JOURNEY: HUNTER RETURNS heisst das dann und ist recht unterhaltend. Für Fussballfans gibt’s als Zückerchen allerlei Promi-Gastauftritte. Neben Thierry Henri oder Thomas Müller gibt sich sogar Posterboy Cristiano Ronaldo die Ehre. Diese Auftritte sowie der Story entsprechende Aufgaben machen den Modus äusserst unterhaltsam und herausfordernd. Grosser Wermutstropfen für die Switch Version: Den Story-Modus gibt’s da leider nicht. Doch mehr dazu später…

Das allseits beliebte Sammelkartenspiel FIFA ULTIMATE TEAM (kurz FUT) wurde in der neusten Ausgabe ebenfalls erweitert und verbessert. Wie gewohnt stellt man mit virtuellen Sammelkarten sein Team zusammen und spielt damit gegen andere Spieler. Ab und an erobert man wertvolle Spieler (aktuelle und legendäre Ikonen des Fussballs) und wertet sein Team auf. FUT ist der beliebteste Modus von FIFA und fesselt Millionen Gamer rund um den Globus stundenlang vor die Konsole.

Auf PS4 ist FIFA 18 ein absolutes Must Have für Fans des runden Leders. Neu hält die Serie wie erwähnt auch Einzug auf Nintendos Switch. Leider ist diese Version eine Art Gemischtwarenladen:

Das Cover.

Für die Grafik muss auf die detailreiche Pracht der Frostbite-Engine verzichtet werden. Mangels Leistungsfähigkeit wurde hier eine eigene Engine entwickelt. Die Grafik kann sich zwar durchaus sehen lassen, ist aber leider dennoch Welten von der PlayStation-Version entfernt. Leider wurde der Storymodus wohl ebenfalls aus Grafikgründen geopfert. Immerhin trumpft dafür das Spiel im lokalen Multiplayer-Modus auf.

FIFA 18 für Switch kann nämlich zu zweit auch unterwegs mit zwei Joycons an einer Konsole gespielt werden. Die Tastenbelegungen wurden entsprechend stark vereinfacht, feine Manöver wie in der grossen Variante bleiben da aus, dafür ist der Spielspass gross. Ob in der Kaffeepause oder im Zug- eine kurze Partie unterhält bestens. FIFA Puristen rümpfen bei diesen Einschränkungen die Nase, auf der Switch ist das Spiel nämlich nicht nur schwieriger zu steuern, auch das Tempo ist weitaus höher als auf der PS4 und XBOX ONE. So schwindet der Realitätsgehalt weiter und das Spiel nähert sich immer mehr einer Spielhallenversion an. Für FIFA 19 dürfen die Macher sich gerne noch etwas mehr Inhalt einfallen lassen.

Zusammengefasst: Auf der PS4 macht FIFA 18 erwartungsgemäss eine tolle Figur und überzeugt auf der ganzen Linie. So geht eine perfekte Fussballsimulation. Die Switch Variante ist technisch deutlich schwächer auf der Brust, macht die Defizite aber durch Spielspass und flotte Action wett.

Für PS4 (getestet), PC, XBOX ONE, Nintendo Switch (getestet)

Ab 3 Jahren

Preis: ca. 75 Franken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.